Extrusionsbeschichtung


Extrusionsbeschichtung ist ein Verfahren, bei dem eine Kunststoffschmelze mittels Extrusion kontinuierlich auf ein fortlaufend bewegtes Trägermaterial gebracht wird.
    
Die aufgeschmolzenen thermoplastischen Polymere werden über eine Breitschlitzdüse als genau dosierbarer Film kontinuierlich auf das Trägermaterial aufgebracht. Der heiße Film erfährt eine Schockabkühlung, wobei sich die Oberfläche des Kühlzylinders auf der Filmoberfläche abbildet. Eingesetzt werden eine matte sowie eine hoch glänzende Oberfläche. Die Kontrolle der Filmdicke erfolgt kontinuierlich durch ein Inlinemessgerät.

Auf vier Beschichtungsanlagen werden Trägermaterialien im Bereich zwischen 20 bis 400 g/m² eingesetzt, unter anderem auch 6,7 µ Aluminium. Die Filmdicke variert zwischen 20 µ und 120 µ.




Laminat
Extruder